Frische Weißweine vom Deutzerhof

Frische, Fruchtigkeit und ein angenehmes Säurespiel – die Weißweine des Deutzerhof.

VDP.Ortsweine
VDP.Gutsweine

Heimersheimer Chardonnay

Ein Chardonnay von mehr als 25 Jahre alten Rebstöcken aus unserer Lage in Heimersheim.

1991 nutzte der Deutzerhof als erster Weinbaubetrieb die Möglichkeit im Ahrtal Chardonnay anzubauen. In den Rebanlagen in Lohrsdorf wächst der Chardonnay auf Lehm-Lößboden, der auf Schiefer-Verwitterungsgestein mit leichtem Kalkanteil liegt. Ganz nach dem Deutzerhof-Prinzip „Klasse statt Masse“ wird auch der Chardonnay stark zurückgeschnitten und mit nur 45 hl/ha geerntet. Während der 4- bis 6-wöchigen langsamen Gärung wird der Most im neuen Barrique-Eichenfass gelagert. Danach kommt der junge Wein in den Stahltank. Dadurch behält der Chardonnay seine Frische, die Fruchtigkeit und das angenehme Säurespiel.

Der Deutzerhof Chardonnay eignet sich hervorragend als Begleiter zu Salat mit gegrillten Shrimps, italienischer Antipasti oder zu gebratenem Fisch in leichter Soße.

Blanc de Noir Spätburgunder

Der Blanc-de-Noir wird bei uns ausschließlich aus Spätburgundertrauben gewonnen.

Die Trauben für diesen leichten und sehr hellen Rosé kommen aus dem Mayschosser Kessel. Direkt nach dem Entrappen, dem Trennen von Trauben und Stielgerüst, wird dem Spätburgunder ein Teil des Mostes entzogen und wie ein Weißwein vergoren. Durch den schnellen Abzug des Mostes haben sich kaum Farbpartikel aus der Traubenhaut gelöst. Deshalb sieht dieser Rosé auch fast wie ein Weißwein aus. Bei kühlen Temperaturen während der Gärung arbeiten die natürlichen Hefen sehr gemach. Hierdurch bekommt dieser Wein seine besondere Leichtigkeit.

Ein spritziger Sommerwein, den man wunderbar auf der Terrasse trinken oder zu Salaten, Antipasti und Pasta mit leichten Saucen genießen kann.

Blanc de Noir Spätburgunder Alte Reben

Dieser Blanc de Noir wurde aus den vollreifen und handverlesenen Spätburgunder-Trauben der alten Rebanlage im Ahrweiler Daubhaus gemacht.

Nach dem Entrappen vorsichtig gepresst wurde der helle Most spontan und temperaturgesteuert solange vergoren, bis der Fruchtzucker aufgebraucht war.

Die Farbe gleicht schon einem Weißwein. Zarte Fruchtaromen von Zitrusfrüchten steigen in die Nase. Am Gaumen spiegeln sich die Fruchtaromen gepaart mit floralen und mineralischen Nuancen.

Genießen Sie den Deutzerhof „Blanc de Noir – Alte Reben“ nicht eisgekühlt, sondern mit Kellertemperatur (12°C). Er ist ein idealer Speisenbegleiter zu Fisch oder auch Wildpasteten, Geschnetzeltem, Frikassees oder Ragouts jeglicher Art.

Fragen zu den Weinen des Deutzerhofs?

Antworten auf Fragen zur Bestellung und Lieferung unserer Weine haben wir für Sie unter FAQ zusammengefasst. Bei Fragen rund um unsere Weine stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite: +49 (0) 26 43 – 72 64

FAQ
Kontakt

Tasting notes
Jancis Robinson



Eichelmann 2021



Gault Millau 2020



Feinschmecker 2021



Vinum Weinguide 2021



falstaff 2021